Mittwoch, 28. Dezember 2011

Rowohlt sendet Grüße

Heiligabend bekamm ich einen Paket und es war kein Weihnachtsgeschenk sondern ein Rezensionsexemplar das ich angefragt hatte.
Ich wollte es lesen nachdem ich es im Buchjornal gesehen habe.

Jasmyn von Alex Bell

Und vom Himmel fielen schwarze Schwäne.

Als ihr Ehemann Liam stirbt, zerbricht für Jasmyn eine Welt. Doch für Trauer bleibt wenig Zeit. Unheimliche Dinge geschehen: Bei der Beerdigung fallen aus den Wolken fünf schwarze Schwäne auf das Grab. Liams Eltern meiden Jasmyn plötzlich, ein Fremder bricht in ihr Haus ein, ohne etwas zu stehlen. Jasmyn beginnt, sich zu fragen, wie gut sie ihren Mann kannte. Und was er vor ihr verborgen hat. Die Suche nach Antworten führt sie in eine Welt dunkler Magie, alter Legenden und mitten in einen erbitterten Kampf zweier Brüder. 
 
 
 
 
Ein paar Tage davovr bekamm ich einen Brief, mit diesen Inhalt:
und innen drin stand:


Hier ist die Sphäre, wo Licht und Dunkelheit
aufeinander treffen und Schiksale emtscheiden.
Die Späre, wo engelsgleiche
wesen uns begleiten und führen.

Sei Willkommen!
Über den Link kommt ihr auf einen schöne Seite wo die Engelsbücher des Rowohlt Verlags vorgestellt werde, es sind sehr schöne dabei.

1 Kommentar:

  1. Diesen Brief von Rowohlt habe ich auch bekommen und finde die Idee total schön. :)
    Das Buch klingt irgendwie seltsam.. ich mein - Schwäne die vom Himmel fallen. Aber wenn es dir gefällt. ;D
    Lg Jacqueline

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...