Donnerstag, 29. Dezember 2011

5/5 Die Wellenläufer

Die Wellenläufer von Kai Meyer

Allgemein:
Ab 10 Jahren
Klappenbroschüre
384 Seiten
ISBN: 978-3-453-53320-2
Originalverlag: Loewe
9,95 € [D]

Inhalt:
Vor wenigen Jahren erschütterte ein Beben die Karibik und etwas kam was nicht kommen sollte. Etwas öffnete sich, was hätte geschlossen bleiben müssen. Kurz vor diesem Beben werde Jolly und Munk geboren und sie sind besonders, sie sind Quappen und zwar die letzten die es gibt. Jolly wächst auf einem Piratenschiff auf und nach einer Tragödie kommt sie zu Munk und dann kommt er und er ändert alles...

Ich denke über das Buch:
Es war mein erstes Buch von Kai Meyer und ich wollte es nur lesen weil e ´s ja von "Karl Mey" war, ich war echt doof, aber toll fande ich das Buch trotzdem und lese es mittlerweile ohne Hintergedanken an den lieben Karl Mey, von dem habe ich bis heute noch nichts gelesen. Die nächsten Bände heißen Die Muschelmagier und Die Wasserweber

Ich liebe Piratengeschichten, aber wenn als erstes das eigene Schiff untergeht ist das natürlich nicht so schön. Trotzdem ist diese Szenen  eine der wichtigsten im ganzen Buch, denn so kommt Jolly dahin wo sie soll und dadurch nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Ich liebe Jolly, ich finde ihren Charakter, ihre Reaktion einfach klasse, sie ist so natürlich und will sich nicht aufspielen, das verbindet sie mit mir und deswegen man ich sie umso mehr. Aber sie ist eine ziemlich typische Kai Meyer-Heldin und insgesamt werden die klassischen Probleme, wie z.B. mit Jungs mit einbezogen.
Die Geschichte hat was, nicht direkt unwirkliches, aber man kann sich nicht richtig entscheiden wie man es nehmen will. Man könnte es vielleicht als Sage beschreiben, schließlich soll die Karibik gerettet werden oder ein Mythos. Es ist ein Buch mit phantastischen Elementen.
Man kann dieses Buch in einem durchlesen, man wird auch nicht durch viele Sicht wechslen aus dem Konzept gebracht, in der Regel ist es immer Jolly, wenn sie nicht da ist und etwas wichtiges passiert, kann auch mal die Sicht wechseln. Aus dem Buch rausgeholt wird man dadurch aber nicht.
Leider hat das Buch so wenig Seiten und es ist so schnell wieder vorbei.

Fazit:
Ein schönes Buch für alle die keine phantastischen Elemente hassen. Von mir 5 von 5 Punkten.

Kommentare:

  1. Alice und Emmett sind halt die coolsten. ;) Und Seth mag ich auch. Insgesamt hätten sie aber bessere Schauspieler aussuchen können.
    Lg :)

    AntwortenLöschen
  2. Du weißt, das "Wellenläufer" eine Trilogie ist? Ich war nach dem ersten Teil auch so traurig, das es fertig war.
    Es gibt aber noch einen zweiten & einen dritten! :D

    Und sogar ein Hörspiel das vom Verlag produziert wurde (aber Kai Meyer hats nicht geschrieben) das so eine Art "Prolog" ist.
    Es heißt "Der Klabauterkrieg".

    AntwortenLöschen
  3. Aaaah da hab ich die Rezi doch gefunden! :D
    Ich hab ein ganz anderes Cover! O.o
    Naja, auf jeden Fall freue ich mich jetzt umso mehr darauf! :D

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...