Sonntag, 13. November 2011

3/5 Gone - Verloren

Gone Verloren von Michael Grant

Allgemein:
Ab 12 Jahren
Hardcover
512 Seiten
ISBN: 978-3-473-35316-3
17,95 € [D]

Inhalt:
Von einer Sekunde auf die andere verschwinden sie, die Erwachsenen. Alle sind verschwunden, nur die Kinder sind geblieben und einen Kuppel umschließt mehr als die ganze Stadt. Sam ist einer von ihnen, ein Kind. Er ist der Held der Kinder, doch die Kinder aus der einen Schule sind nicht die Einzigsten und die Anderen haben eine Erkenntnis, eine die überlebenswichtig ist.

Ich denke über das Buch:
Verloren ist der erste Teil einer Reihe, wo es um die Kinder einer Stadt geht. Der zweite Band heißt Gone - Hunger und ist schwarz-blau, ich habe diesen nach wenigen Seiten abgebrochen. Der dritte Teil Gone - Lügen ist lila und schwarz, ob es noch einen weiteren Teil geben wird weiß ich nicht, aber ich glaube nicht.

Alltag damit fängt es an, mit einfachem Alltag, nur das sich das dann schlagartig verändert. Sam ist 14 und in Notsituationen weiß er meist intuitiv was gemacht werden muss, aber nicht richtig Verantwortung. Die Befehlsgewalt bekommen nun die Schläger der Stadt und später sie aus dem Internat. Dies sind keine normalen Kinder, weswegen sie ziemlich bald respektiert werden, oder man hat riesige Angst vor ihnen.
Auf die Idee dieser Geschichte zu kommen ist schon ist schon einmal ein Kunststück, aber die Freaks sind auch noch da, eine gute Idee. Das die Gruppen sich spigelt, es ist wie in der Renaissance, wo die Charakter in der sich die Schicksale hatten. Hier hängt es es aber noch näher zusammen.
Viele Sicht wechseln machen es manchmal schwer zu lesen, den manchmal kennt man garnicht und erst im laufe erfährt man wie die Person heißt, das ist verwirrend.
Es passiert viel was passieren muss, aber auf manche Sachen würde man eigentlich nie kommen, es ist eine gut ausgewogene Kombi.
Wie sich alles entwickelt ist ziemlich dramatisch und das Buch das Generen Thriller zu recht, es wird oft genug Spannung aufgebaut, oftmals durch abrupte Sicht wechsel zerstört.
Das Ende ist vorhersehbar, aber der Weg ist schwierig. Am Interessantesten ist aber wie es passiert ist und wo. Um diese Frage zu beantworten muss man wahrscheinlich die nächsten Bände lesen.

Fazit:
Ein gutes spannendes Buch für Thriller Fans, die sich nicht an ein bisschen Fantasy stören.
Ein schöner Auftakt, aber ein enttäuschender zweite Band. 3 von 5 Punkten.

Ich denke über Teil 2:
Wie bereits gesagt habe ich den zweiten Band abgebrochen. Das lag daran das das Ganze nur noch doof war, eine Katastrophe kommt nach der anderen. Ich kann so was nicht so gut lesen, ich brauche immer kleine Lichtblicke. Abhaltem soll es euch aber nicht auch Teil 2 zu lesen, vielleicht findet ihr das ja nicht so schlecht oder nervig. Empfehlen tu ich euch aufjeden fall Teil 1, wenn ihr auf Thriller steht.

Kommentare:

  1. Zur Info: Es wird weitere Teile geben ;)
    Nämliche Gone 04 Plague
    05 Fear
    06 Light
    Erscheinungsdaten sind noch unbekannt

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...