Donnerstag, 17. November 2011

4/5 Wenn du stirbst, zieht dein ganze Leben an dir vorbei, sagen sie

Ich versuche immer so wenig wie möglich über den Inhlat zu schreiben, will euch das Buch aber auch schmackhaft machen, also wenn ihr immer mehr wissen wollt dann sagt es, ich will es nur keinem verderben.
Liebe Grüße Bea


Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie. von Lauren Oliver

Allgemein:
Ab 13 Jahren
Gebunden mit Umschlag
448 Seiten
ISBN 978-3-551-58231-719,90 € [D]

Denn Rest musst du selber herrausfinden.

Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?

Inhalt:
Sam hat drei beste Freundinnen und ist eine der beliebtesten Schüler der Schule. Ihr Freund ist genauso einer der einer der beliebtesten Schüler der Schule, sie hat die Schule fast hintersich, also sollte sie glücklich sein. Jedes Wochenende wird gefeiert, doch der letzte Freitag lief anders als geplant...

Ich denke über das Buch:
Es ist das Debüt von Lauren Oliver, ihr zweites Buch ist Delirium. Wenn du stirbst,... ist ein qualiziertes Buchüber das sterben und was danach vielleicht passiert. Ein Buch aus dem man was lernen kann und was einen bewegt.

Im Prolog stirbt Sam und im Epilog zieht sie weiter, ein Bogen wird gespannt, übers ganze Buch. Im Epilog findet er sein rundes Ende. Der Epilog spiegelt den Sinn des ganzen Buches wieder, verbindet alles.
Sam erlebt 7 mal den gleichen Tag und jedes mal lernt sie was, denn sie darf erst weiter wenn das passiert, was sie wirklich will. Sam hat sich angepasst, weil sie unschöne Dinge erlebt hat und nicht fallen will. In den Tagen wird sie ehrlicher zu allen, vorallem zu sich selbst. Deswegen ist es schwer sie zu beschreiben, weil sie sich ja jeden Tag verändert. Sie benimmt dich jeden Tag wieder anders. Aber sie geniest es, so zu leben wie sie eigentlich will.
Ihr Charakter wird immer wieder in Frage gestellt, sie wird jeden Tag neu erfunden. Es ist interessant zu lesen wie man sein kann, ohne zu denken und wie die Personen reagieren. was eine kleine Handlung verändern kann. Sam stellt sich wieder in Frage , was sie tut, was sie getan hat und was sie tun kann. Wie würde man sein wenn man jeden Tag leben würde wie man eigentlich will? Was würde passieren? Sam ist Tod doch sie lebt.
Das Thema ist einfach Spannend, obwohl man nichts genaures darüber weiß. Jeder hat seine eigenen Vorstellungen. Hier beschreibt der Titel eine Vorstellung und der Inhalt eine andere. Das zeigt einem wie falsch man manchmal liegt.
Die Autorin lässt ihren Vorstellungen, ihrer Idee freien Lauf, erst wenn das Ziel erreicht ist darf der Mensch wirklich sterben. Sie bringt das Spannend, humorvoll und verständlich rüber. Man sollte so etwas Respekt zollen, denn nicht jeder schafft es so ein Thema gut in ein Jugendbuch zu bekommen.
Es gibt peinliche Stellen, weil soviel Rumprobiert werden muss und das eher nichts für Jungs, sie schlägt sich mit Mädchenproblemrum, nicht immer ein Spaß.
Schön sind auch die Erinnerungen, wodurch man die anderen noch besser kennen lernt.

Fazit:
Ein Buch was Frau lesen sollte. 4 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Hört sich voll gut an...ö.ö

    Hier, für dich ;) http://dreaming-moon.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...