Samstag, 11. Mai 2013

Wild von Lena Klassen

Allgemein:
Danke Linn :)
Taschenbuch
384 Seiten
ISBN: 978-3-931989-79-8
14,90 € [D]
Erschienen März 2013

Inhalt:
Pi lebt in Neustadt und dort bekommt jeder jede Woche eine Glücksinjektion.  Doch Pi ist nicht glücklich, nicht so wie die anderen und sie versteht nicht, warum sie anders ist. Und dann versagt die Injektion und plötzlich ist alles anders, denn sie ist nicht die Einzige. Und für diesen Ausfall könnte man in die Wildnis geschickt werden, aus dem behüteten Neustadt ausgeschlossen werden. Und nun muss Pi darauf achten, dass niemand bemerkt, dass sie nicht glücklich sind und das ist nicht ganz einfach.

Ich denke über das Buch:
Ich habe das Buch das erste Mal auf der Buchmesse in Leipzig gesehen. Das sehr schöne Cover hat mich angesprochen und weil auch der Klappentext nicht schlecht klang, wurde es bald darauf auch gelesen.

Mir fiel es nicht schwer in das Buch rein zukommen, denn der Schreibstil ist leicht und flüssig und bleibt dies auch das ganze Buch über.
Das Ganze wird aus der direkten Pi-Perspektive geschrieben, also sie ist ICH. Wodurch man natürlich alles erfährt, was sie denkt, sagt, sieht oder sonst wie wahrnimmt.
Am Anfang lernt man noch ein bisschen Pis Leben vor der falschen Injektion kennen, also ihren Alltag, wer sie ist, wie sich unter dem Glück benimmt. So bemerkt man auch den großen Unterschied zu dem späteren Leben. Die sich immer wieder verändernden Situation hält das ganze interessant, denn es werden verschiedene interessante Aspekte behandelt.

Was mir sehr gefehlt hat, war einen vollkommenden Erklärung des Glückstromprinzips und auch andere Dinge wurden einfach nicht richtig erklärt, sondern einfach offen gelassen, man kann sich schließlich, was eigenes Ausdenken. Andere Dinge, die nichts direkt mit Neustadt zu tun haben, werden jedoch besser beschrieben, was auch das Verständnis fördert.

Pi ist ein Mädchen, was man schnell gern hat, sie ist als Mauerblümchen bekannt und ist auch ein wenig tollpatschig. Manche ihrer Gedanken oder Taten kann ich jedoch nicht ganz nachvollziehen, vor allem weil sie manchmal einer da vorigen Aussage wiedersprechen. Ansonsten scheint sie sich vor allem Außerhalb wohl zu fühlen und sich selbst zu finden. Also beziehen sich die Missverständnisse eher auch auf die Zeit in Neustadt.

Das Konzept, soweit ich es mitbekommen habe, verstehe ich nicht, denn wenn man mit der Situation glücklich ist und das veranlasst die Injektion. Aber wenn man glücklich ist mit dem, was man hat, dann gibt es doch keinen Ehrgeiz und keine wirklichen Gefühle mehr. Außerdem wenn es nur Glück gibt, verschwindet dieses doch auch bald einfach, weil es ja kein Gegenteil mehr hat und nichts mit dem man es vergleichen kann, wodurch man doch dann vielleicht unzufrieden werden könnte oder? Also wirklich begeistert bin ich von diesem System nicht wirklich, aber naja.
Mehr konnte ich an der Wildnis finden, die ich persönlich viel logischer und durchdachter finde, aber zu viel kann ich nicht sagen, aber es ist klar das es Gruppen gibt.

Was die Gefühle angeht weiß ich auch nicht genau, weil auch hier sind sei ein wenig verwirrend und manchmal überraschend stark, was vielleicht auch an der Glücksinjektion und den „unterdrückten“ Gefühlen liegt.

Fazit:
Wild hat mir ein paar nette Lesestunden bereitet, doch haben sich in meinem Kopf sehr viele Fragezeichen gebildet, weil vieles einfach nicht klar erklärt wird. Zum Ende hin wird alles deutlicher und auch mit dem Teil der Handlung konnte ich mich viel besser anfreunden, wobei die anfängliche Handlung auch nett ist. Ob ich die mögliche Fortsetzung lesen werde, weiß ich noch nicht, aber Band 1 bekommt von mir 3 von 5 P wie Punkten.

Ein Dank geht an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kommentare:

  1. http://www.drachenmond.de/titel/wild/

    Da ist doch ein komplettes Cover :)
    Schöne Rezi, auch wenn ich das Buch etwas besser bewertet habe :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da ist eins, aber versuch das mal zu kopieren ;) ...
      Danke, du verstehst also meine Kritikpunkte?
      Lg Bea

      Löschen
  2. Komisch, aber man könnte es vom Bildschirm her ausschneiden (weiß net, wie man es nennt :D), wenn speichern unter net geht...

    Was genau fandest du denn undurchdacht bzw. zu wenig erklärt? Hmm, ich fands eig ausreichend, soweit ich mich jetzt noch erinnern kann. Ich kann es nachvollziehen, dass du das System in Neustadt nicht ok findest, so denkt die Protagonistin und manch anderer ja auch. Dass die Protagonistin gegen das System ist und dagegen ankämpft, ist genauso wie in anderen Dystopien.


    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schon theoretisch, mach ich vielleicht heute auch noch, mal sehen.

      Also wenn man mit seiner Situation Glücklich ist, wieso sollte man dann irgendwas wollen? Also etwas erstreben? Wenn man doch glücklich ist, egal was gerade um einen ab geht? Und doch scheinen ein paar aus ihrer Umfeld etwas wirklich dringend...
      LG Bea

      Löschen
  3. Ps: mir ist schon klar was da abgeht und in Dystopien gefallen einem die Systeme ja nie, sind oft ja auch nicht wirklich toll, aber darum ging es mir nicht, sonderum darum, wie es abläuft und das mir da viele Antworten eben fehlen, vielleicht gibtes ja noch ne Erklärung, aber vielleicht auch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Habe hier das Cover für dich von der Verlagsseite: http://www.drachenmond.de/wp-content/uploads/2013/03/9783931989798-290x415.jpg :)

    Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut! Eigl schade, dass der Inhalt nicht auch so toll ist...

    Ganz liebe Grüße ♥
    Linn von Secrets Of Stories

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, jetzt muss ich nur noch an den Computer um das Bild richtig hinzuschieben, geht mit dem Kindel nich wirklich gut ;)
      Ja das Cover ist super und vielleicht stört dich die für mich mich nicht ausreichenden aussreuchendeenja auch nicht, wie Tine.
      LG Bea

      Löschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...