Freitag, 16. November 2012

Verhext von Debora Geary



Allgemein:
Taschenbuch
399 Seiten
ISBN: 978-3-453-31270-8
8,99 € [D]
Inhalt:
Lauren, eine erfolgreiche Immobilienmaklerin, traut ihren Augen nicht als sie plötzlich in einem Chat für Hexen landet und diese behaupten, sie selbst wäre auch eine Hexe. Kurz darauf begegnet sie dem attraktiven Hexer Jamie, der ihre Ausbildung beginnt. Unterstütz wird sie von ihrer besten Freundin Tal, die sich der Magie noch nie entziehen konnte und es auch nie wird. Bald darauf lernen sie gemeinsam das große Familienleben kennen und wollen diese am liebsten nie wieder verlassen.

Ich denke über das Buch:
Verhext ist Deborah Gearys Debüt und das ist ihr gelungen. Es ist zu Recht ein erfolgreiches Buch in Amerika.
Wenn man Titel und Cover sieht dankt man erst ein Mal ans Klassische, Hexe entdeckt Kräfte und muss Welt retten, aber so ist es kein bisschen und das macht es schön. Es gibt kein „Ich-muss-noch-schnell-die-Welt-retten“, es soll nur gelernt werden. Wenn ihr über das Internet erfahren



würdet, dass ihr eine Hexe seid, würdet ihr gleich die Welt retten wollen? Nein. Eben, man lernt viel mehr wenn auch die Protagonisten in Ruhe lernen können, das macht es entspannter und es gibt Raum für Humor.
Als erstes lernt man Lauren beim arbeiten kennen, wie sie einem Kunden ein Wohnung zeigt, schon dort erfährt man viel über sie, wie sie arbeitet, wie sie mit anderen Menschen umgeht. Man erlebt sie in ihrer normalen Umgebung und das bringt sie einem Nah und man kann sie besser verstehen, auch die anderen Charaktere werden einem auf verschiedenen Wegen näher gebracht.  Man denkt, man würde auch dazugehören.
Der Roman beschäftigt sich mit dem Zurechtkommen von plötzlichen, starken  Veränderungen im eigenen Leben. In diesem Falle eben wie Lauren lernt sich als Hexe zu akzeptieren, das klingt vielleicht nicht spannend, aber hier geht es nicht um Spannung, sondern um Leben und Magie.
Der Hexenalltag, scheint abwechslungsreich und mit viel Humor gefüllt sein. Es macht einem selbst Lust in solch eine Situation zu rutschen, Lust etwas Großes zu meistern. Ein Projekt anzufangen und erfolgreich zu beenden.

Fazit:
Der Schreibstil und die Geschichte sind einfach, doch bringt jede Menge Humor und Emotionen, Bewegung in das ganze. Man hat Spaß beim Lesen und freut sich über die leichte, simple Kost, die einen vollkommen einnehmen kann. Von mir 4,5 von 5 P wie Punkten.


Ein Dankeschön geht an Heyne für das Rezensioinsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi!
    Werde ich mir als Geschenkidee merken.

    LG May

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...