Dienstag, 6. November 2012

Linna singt von Bettina Belitz



Linna singtAllgemein:
512 Seiten
Hardcover mit Umschlag
ISBN: 978-3-8390-0139-4
18,95 € [D]

Inhalt:
Nach fünf Jahren Trennung trifft sich Linna wieder mit ihrer alten Band, Linna singt. Sie hat keinen nach ihrem Ausstieg wieder gesehen und nun soll sie, mit ihnen für ein neues Konzert, proben. Doch nicht nur sie hat sich verändert sondern auch die Anderen, die alle irgendwie über die letzten Jahre noch Kontakt gehabt hatten. Geprobt werden, soll in einer einsamen Hütte. Doch die Vergangenheit steht  zwischen ihnen, denn alle haben Geheimnisse und nur einer scheint sie zu kennen und benutzt diese um seinen Willen durchzusetzten. Doch keiner weiß wer es ist der sie beunruhigt, aber Linna ist die leichte Wahl, denn sie ist die Unbekannte, die die Band ohne Grund verlassen hat, die die seit 5 Jahren keinen Ton mehr gesungen hat und endlich Antworten auf ihre Fragen und Bedürfnisse haben will.

Ich denke über das  Buch:
Nach der Splitterherz-Trilogie ist Linna singt mein viertes Buch der Autorin. Außerdem hat sie noch eine Reihe, Luzie und Leander für jüngere geschrieben. Da mich die von mir gelesenen Bücher begeistert haben, musste ich nun auch das neue Buch für junge Erwachsene lesen. Wobei die Autorin immer wieder betont, dass dies kein Jugendbuch ist, was ich teilweise bestätigen kann.
Das Cover lässt einen darüber nachdenken worum es in diesem Buch geht. Man denkt an Schneewittchen und fragt sich, was soll dieses Schneekugel. Jetzt im Nachhinein kann ich, das Cover immer noch nicht ganz verstehen, doch es ergibt wenigsten ein bisschen Sinn.  Wenn ich die Autorin nicht gekannt hätte, hätte ich es wahrscheinlich trotzdem in die Hand genommen, weil ich mich fragen würde was hinter dem Cover steht.
Man wird in die Geschichte hineingeworfen, nicht unsanft, aber geworfen. Nichts wird erklärt, es fängt an und alle wissen mehr als man selbst. Nur einen sehr kleinen Vorspann gibt und dann ist man schon mitten im Geschehen und muss mit allen Informationen und nicht-Informationen klarkommen. Dass macht einen großen Teil des Reizes dieses Buches aus, man will wissen worum es eigentlich geht, was vor 5 Jahren passiert ist. Jeder scheint nur zu vermuten und kaum was zu wissen.
Man kann vielleicht nicht jede Reaktion der Charaktere nachvollziehen, doch manches soll in dem Moment nicht nachvollziehbar sein. Die Geschichte baut auf Unwissenheit, Unverständnis und Mistrauen auf, das ist was es so interessant macht. Man sieht all diese Personen die sich seit mitunter 5 Jahren nicht mehr gesehen haben und in einer Hütte eingesperrt wohnen, mitten im Nirgendwo.
Doch das Beste ist der Schreibstil der Autorin, die Gedanken die sich Linna macht sind mitunter unglaublich klar und einfach wunderbar beschrieben. Die Ideen der Wege, die die Gedanken gehen sollen und alles ist einfach wunderbar, wobei ich dies erst beim zweiten Mal bemerkt hatte, da ich das erste Mal gar keine Zeit für irgendwas neben dem Inhalt hatte. Es hat mich mitgerissen wie kaum ein Buch zuvor und ich konnte einfach nicht mehr aufhören, es ging nicht. Happy Ends gibt es bei Bettina Belitz immer, doch auf ihre eigene Art und Weise, sie sind vollkomme offen und überhaupt nicht endgültig, es bleibt genügend Platz, für eigene Gedanken Ideen, doch zu wenig um weiterzuschreiben, man bemerkt den Abschluss.
Ein anderer wunderbarer Aspekt waren die genannten Songs zu der Situation und Linna gehen oft Lieder durch den Kopf. Nachdem ich fertig war, habe ich manche der Stücke bei Spotify gesucht und gefunden und konnte mich abermals ins Buch hinein versetzten. Und ich werde das Buch nochmal durcharbeiten um alle Titel in einer meiner Playlisten zu speichern.
Kurz nachdem ich das Buch gelesen habe war ich auf einem Konzert und habe mein Lied zum Buch gefunden, welches ich nun immer mit hinein denken werde: So cool bist du nicht von Madsen.
 
Fazit:
Ich war schon nach wenigen Seiten weg im Buch verschwunden und kam nur am Ende wieder  heraus. Das ganze Buch hat mich beeindruckt und wahrscheinlich wird mir jedes Mal etwas Neues auffallen.  Ich freu mich schon darauf es irgendwann wieder zu lesen von mir 5 von 5 P wie Punkten

1 Kommentar:

  1. An sich hört sich das Buch ja gut an,aber du hast es der Kategorie Thriller eingeordnet und ich lese nicht so gerne Thriller.

    LG May

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...