Dienstag, 8. April 2014

Ravenwood-Der schlafender Engel von Mia James

Allgemein:
Klappenbroschur
416 Seiten
ISBN: 978-3-442-479666-5
12,99 € [D]
Erschienen Januar 2014


Inhalt:   Achtung Spoiler, Band 3!
Die letzten Monate waren für April nicht einfach, sie ist umgezogen du ihr Vater wurde ermordet, Sie zerstritt sich mit ihrer Mutter und musste noch feststellen, dass sie kein Mensch auf der Schule von Vampiren ist, sondern die Furie, die Feindin der Vampir. Ihr Blut kann  die Vampire töten, doof nur, dass ihre große Liebe Gabriel auch ein Vampir ist und sie sich deswegen nicht küssen dürfen. Außerdem bedrückt ihn etwas, dass mit  seinem Vampirdasein zutun hat. Er will wieder zum Menschen werden und dafür muss der König sterben.

Ich denke über das Buch:
Ich habe bereits die ersten beiden Bücher gelesen und Rezensiert, hier und hier. Ich fand es immer interessant, aber überzeugen konnte es mich nicht ganz, denn es war lange das gleiche, es ging um das gleiche, es passierten ähnlich Dinge, dass hat sich jetzt endlich geändert.

Das Cover von diesem passt optisch gut zu den beiden anderen Büchern und ist auch in den typischen Buchreihenfarben gelassen, grün, rot und jetzt blau. Der Schreibstil ist wie in den anderen Büchern, man braucht ein wenig um hineinzukommen und dann geht es ganz gut.

Der Großteil dieses Buches ist auch noch den anderen ähnlich. Es gibt ein Hin und Her, der und der wird um Hilfe gebeten, man bekommt neue, ein wenig überraschende Allies und es gibt wieder Probleme mit Gabriel. Doch zum Ende hin, bringt die Autorin endliche Dinge ein, die mich schon von Anfang an beschäftigt haben. Meine Fragen, die seit dem ersten band nicht beantwortet wurden, wurden beantwortet, ich dachte schon, sie hätte das eine Thema ganz umsonst angeschnitten, weil nie wieder etwas dazu kam. Es löst sich fast alles auf.

Man erfährt in diesem letzten Abschnitt einfach unglaublich viel über die Familie und den ganzen Hintergrund, wie nie zuvor. Es sind endlich Daten, mit denen auch April arbeiten kann.

Das Ende ist meiner Meinung nach gut gewählt, weil es in einer Handlung stehen bleibt und den Ausgang so offen lässt. Doch lässt er einen natürlich auch mit vielen Fragen zurück. Doch durch die Fragen, kann die Geschichte selber fortführen, auch wenn es hier vielleicht doch ein wenig offensichtlich scheint.

Fazit:
Der letzte Band um die Ravenwood-Schule hat mich positiv überrascht, es gab endlich mal Informationen und es passiert etwas neues, etwas unerwartetes. Leider kam es erst eher am Ende des Buches, weswegen es von mir gut 3,5 von 5 P wie Punkten bekommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...