Samstag, 7. Dezember 2013

Das Tal-Die Entscheidung von Krystyna Kuhn


Und hier kommt nun mein 2. Teil zur Blogtour, der dabei auch meinen 1. Teil ergänzt, das letzte Buch der Reihe wird nämlich vorgestellt. Das heiß ersehnte Finale, zu dessen Ehre diese Tour überhaupt stattfindet.
Die Übersicht findet ihr hier.


Allgemein:
Ab 14 Jahren
Klappenbroschur
239 Seiten
ISBN: 978-3-401-06728-5
9,99 € [D]
Erschienen: Dezember 2013

Inhalt:   Achtung Spoiler! Band 8
Die acht Studenten, Julia und Robert, Katie und Rose, Chris und David, Benjamin und Debbie, sind aus dem Bus gestiegen, um im Tal zu bleiben, um der Katastrophe in dem Tal gegenüber zutreten. Von dem was sie erwarten haben sie keine große Ahnung, nur Robert scheint einen Plan zu haben.
Das Tal wurde evakuiert, weil das Tal angefangen hatte, sich zu wehren, die Katastrophen fingen hier an, genauso wie sie jetzt im Rest der Welt wüten. Doch die Acht sind zurückgegangen und werden tun, was sie können.

Ich denke über das Buch:
Ich habe dieses Buch lange erwartet, vor allem, weil der Erscheinungstermin mehrmals vorschoben wurde (es war mal Dezember 2012). Dadurch ist die Erwartung an das Buch natürlich auch gestiegen, weil man länger darauf warten konnte. Man fragt sich, wieso das mit diesem Band so lange braucht und wie nun alles aufgelöst wird.

Es gibt vier verschiedene Einteilungen von Kapiteln in diesem Buch, die normalen Kapitel (erstes Kapitel, zweites Kapitel, etc.) gehören Katie, es gibt aber auch noch Kapitel mit dem Titel Robert, dann gibt es einen Teil aus seiner Sicht. Dazukommen noch Meldungen auf Mysteries, die *Breaking News* zu den Katastrophen die auf der Welt geschehen, und die Briefe von Dave Yallad an seinen Sohn, als eine Art Tagebuch, da der Sohn lange vor dem Wissenschaftler stirbt.

Bei den Briefen schreibt Yallad als ich, dass jedoch sind die einzigen Passagen, die die Autorin in der ‚Ich‘-Perspektive geschrieben hat. Alles andere wird ansonsten aus der dritten Person beschrieben, auch wenn der Erzähler die direkten Gedanken der Protagonisten kennt.

Ein Thriller ist nicht zum Mal eben weglesen, sondern mehr zum Auskosten der Momente. Das ist wohl ein Grund, weswegen man nicht so sehr durch das Buch fliegt, auch wenn man ab einem bestimmten Punkt nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Spannung steigt zum Ende hin immer mehr, auch wenn der Schreibstil nicht so fließend, nicht so glatt ist, so voller Leichtigkeit, wie bei manch anderen Autoren und durch die Spannung wird man dann gefangen.

Manche Tatsachen, manche Vorgänge haben mich überrascht, andere dagegen waren von vorneherein klar. Was nicht vorhersehbar war, war die erste Auflösung nach ca. der Hälfte des Buches, wo ich dann erst mal dachte und was wollen sie jetzt machen, jetzt hat sich doch alles geklärt. Aber draußen war immer noch Chaos und das muss noch besänftigt werde.

Die Autorin schreibt das Drama groß raus und verpackt so ihre vielleicht etwas kleine Auflösung, wie man im Nachhinein bemerkt, denn man kann sich immer noch fragen stellen, weil eben noch Lücken gelassen wurden. Auch wenn es wahrscheinlich keine nächste Season geben wird. Es fehlen genaue Zusammenhänge, denn ich frage mich jetzt, wer den jetzt alles zu verantworten hat und wie genau das mit der jeweils persönlichen Vergangenheit zutun hat.

Was schön ist, sind am Ende kleine Zukunftserfolge von den acht Schülern, das rundet das ganze noch einmal ab. Das ist so etwas, was man am liebsten in jedem Buch hätte, um zu erfahren, wie es weitergeht, ohne aber noch ein unnötiges Buch zu lesen.

Mein Fazit:

Die Entscheidung ist ein spannendes Finale, in das man noch so einiges reininterpretieren kann. Was aber mein einziger kleiner Kritikpunkt ist. Weil vielleicht will sich die Autorin einfach nur was offen lassen. Von mir 4 von 5 P wie Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...