Mittwoch, 1. August 2012

Graceling von Kristin Cashore

Deutsches Cover


Allgemein: 
Ab 14 Jahren
Taschenbuch
471 Seiten
ISBN: 978-0575085305
6,70 € [D]

Klappentext:
Katsa has been able to kill a man with her bare hands since she was eight—she’s a Graceling, one of the rare people in her land born with an extreme skill. As niece of the king, she should be able to live a life of privilege, but Graced as she is with killing, she is forced to work as the king’s thug.
     When she first meets Prince Po, Graced with combat skills, Katsa has no hint of how her life is about to change. She never expects to become Po’s friend. She never expects to learn a new truth about her own Grace—or about a terrible secret that lies hidden far away . . . a secret that could destroy all seven kingdoms with words alone.

Inhalt:
Katsa, mit einem grünen und einem blauen Auge besitzt eine Gabe, die Gabe des Töten/Kämpfen, so gut wie jeder Kämpfer ist machtlos gegen sie. Deswegen hat ihr Onkel angefangen sie als Waffe zu benutzen, jemanden der alles tat, jedem Schmerzen bereitet, wenn er es nur will. Um den Menschen zu helfen bildet sie einen Rat, durch den sie Bo trifft. Jemand der nicht ganz so machtlos ist.

Ich denke über das Buch:
Es war schön eins meiner Lieblingsbücher endlich in der original Sprache zu lesen. Ich liebe den Schreibstil und die Geschichte, die Gefühle. Es ist Kirsten Cashores Debüt, ein sehr gelungenes wie ich finde, ich hätte auch schon längst eine Rezension geschrieben, wenn da nicht immer was anders dazwischen gekommen wäre. Aber jetzt.
Ich mag alle Covers, ich mag die beiden englische und auch das von Carlsen und Weltbild. Alle Zeigen einen anderen Aspekt von Katsa, aber alle sind sie wichtig. Das mit nur dem Dolch, mit einer Kämpferin und der Nacken und Haare von Katsa. Hier nochmal zum Vergleich.
Graceling ist wie gesagt ein Debüt einer Autorin und auch der Anfang einer Geschichte über ‚Die sieben Königreiche‘ und das nächsten Buch ist über ‚Die Dells‘. Die Flammende ist ein Prequel zum ersten Buch, der englische Titel ist Fire. Der dritte Teil ist auf beiden Geschichten aufgebaut, der Titel ist Die Königliche und Bitterblue, im deutschen erscheint das Buch im August.
Jetzt aber zum Inhalt. Cashore hat sich ein eigenes Land, eigene Menschen er schrieben. Hier in diesem Buch geht es um die sieben Königreiche, mit jeweils einer Hauptstadt die nach dem aktuellen Herrscher benannt ist, z.B. Leck City. Das gesamte Land, ist gleich verteilt, doch jeder König hat eine andere Art des Herrschens. Der Rat agiert in allen Königreichen in denen sie müssen. Das ganze System, die Aufteilung gefällt mir.
Der Schreibstil ist vollkommen flüssig, spannend und du kannst nicht aufhören zu lesen. Es wird nie richtig langweilig, irgendwas, sei es auch noch so klein passiert immer. Es gibt nur einen Teil, den ich persönlich nicht mag, aber er ist nötig.
Ich liebe Katsa und Bo, der im englischen eigentlich Po heißt. Der Charakter wird nie wirklich beschrieben, trotzdem ist einem klar wie sie sind, wieso sie etwas tuen. Man sieht aber auch wie sich viele der Personen im laufe des Buches verändern, über sich selbst hinauswachsen und wieder zusammenbrechen. Sie sind mir einfach unglaublich sympathisch.
Als letztes die Gaben, die Gaben die man durch die Augen sieht, ich finde die Idee der verschiedenen Farben schon echt klasse und insgesamt die Kräfte und Talente. Auch habe ich es noch nie in solch einer Ausführung gelesen, etwas Neues.

Fazit:
Ich liebe das Buch und leider kann ich das nicht so gut rüberbringen. Aber dies ist ein Buch für fast jeden, der sich nur auf ein bisschen Fantasy einlassen kann.  Viel mehr kann ich nicht sagen. 5 von 5 P wie Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...