Donnerstag, 16. August 2012

Angel Eyes-Zwischen Himmel und Hölle von Lisa Desrochers


Allgemein:

Hardcover
384 Seiten
ISBN: 978-3-86252-006-0
14,59 € [D]
Erschienen am 1.8.2011

Inhalt:
Frannie überlässt die großen Jungs eigentlich immer ihrer Freundin Taylor, doch dieses Mal muss beide haben, Luc und Gabe, Lucifer und Gabriel. Der eine den sie begehrt und den Anderen in dessen Gegenwart sie Zufriedenheit und Liebe fühlt. Beide scheinen sich für sie zu interessieren, aber eigentlich aus einem ganz anderen Grund, aber eben nur eigentlich. Der eine soll sie für die Hölle markieren und der andere für den Himmel. Doch es würd noch komplizierter, denn sie ist nicht irgendeine Person und Himmel und Hölle wollen sie beide unbedingt.

Ich denke über das Buch:
Es ist das Debüt von Lisa Desrochers, ein Debüt mit Engeln und Dämonen, Liebe und Trauer, Kraft und Schwäche, Menschlichkeit und Unmenschlichkeit. Das Buch soll zeigen wie stark die Liebe sei n kann und wie stark ein Wille. Der zweite Band der Angels Eyes Reihe heißt Im Bann der Dunkelheit.
Das Cover finde ich sehr schön, ich mag Gesichter, aber leider kann ich nicht groß die Verbindung zwischen Cover und Geschichte sehen. Insgesamt ist die Aufmachung sehr schön, da auch die Schnörkel vom Cover bei jedem Kapitelanfang zu finden sind.
Als erstes Trifft Frannie Luc, und gleich entsteht die Verbindung. Es geht alles ziemlich schnell, auch mit Gabe, aber da beide auf ihrer „Mission“ sind, erscheint es glaubwürdig. Doch irgendwann fängt die Wandlung an, von allen drei. Dadurch dass die Geschichte aus Frannies und Lucs Sicht geschrieben ist, versteht man die Wandlung dieser besser als die von Gabe. Auch fühlt man sich viel mehr verbunden mit diesen beiden Charakteren.
Wie gesagt kann man Frannie und Luc am besten nachvollziehen, sie beide lernt man am besten kennen. So will man auch nicht das Frannie mit Gabe zusammen kommt, da man ihn nicht richtig kennt. Luc ist zwar der „böse Junge“, aber man kennt und versteht ihn einfach besser.
Dadurch dass man sich hauptsächlich mit dem Dämonen und Frannie beschäftigt nimmt es ein wenig der Spannung, da man sich nun schon denken kann was passiert oder für wenn sie sich entscheidet. Wäre das Buch nur aus Frannies Sicht dann wäre es offener. Das war/ist ein wenig schade, aber trotzdem gibt es noch jede Menge andere Probleme.
Der Schreibstil ist flüssig und einfach, womit man dann nur so durch das Buch fliegt. Durch die Einfachheit aller Beschreibung gibt es noch viel Luft für eigene Phantasien. Außerdem hat man natürlich kein Problem alles zu verstehen. Nur manchmal geht alles ein wenig schnell und man muss überlegen aus wessen Sicht man grade liest und was grade passiert ist.
Die Idee habe ich so noch nicht erlebt, ich finde sie gut und ich frage mich was die Autorin aus dieser macht, ob es besser wird oder schlechter. Es war schon recht vorhersehbar, aber ich würde auch wenige Male überrascht.

Fazit:
Ein für mich gelungener Start einer neuen Liebesgeschichte. Mit nicht schlechtem Schreibstil und sehr sympathischen  Protagonisten. Leider kommt sie nicht an meine Lieblingsbücher ran, somit NUR 4,5 von 5 P wie Punkten.

Die Rezension finden sie auch hier und hier, je unter dem Namen Bealesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...