Sonntag, 14. Oktober 2012

Der Feenturm von Aileen P. Roberts

Allgemein:
Klappenbroschüre
640 Seiten
ISBN: 978-3-442-47711-1
12,99 € [D]

Inhalt:
Dana versucht in Schottland den Schmerz, der durch die Trennung von ihrer ersten großen Liebe gekommen ist, zu vergessen. Während sie mit ihrer Freundin wandert, wird sie von einem Broch, einem keltischen Turm, angezogen und wie verzaubert. In der darauffolgenden Nacht trifft sie einen Geist, Rionach, eine Druidin aus der Keltenzeit, am Broch. Am nächsten Morgen kommt ihr alles von der vergangenen Nacht unwirklich vor. Doch im Verlaufe der weiteren Reise kann sie die Begegnung nicht vergessen und schon nach kurzer Zeit begibt sie sich zurück und geht den Handel ein in die Vergangenheit zu reisen und Rionachs Tod zu rächen.

Ich denke über das Buch:

Es ist mein erste Buch der Autorin, doch sie veröffentliche schon 2 Reihen bei Goldmann, einmal die Weltennebel und die Thondras Kinder. Der Feenturm ist vorrausichtlich ein Einzelband, wobei das Ende zwar keine Fragen offen lässt, man aber ein recht offenes Ende hat. Der Feenturm finde ich jetzt nicht wirklich den besten Titel, da es so gut wie gar nicht um Feen geht, sondern eben um die Kelten, Druiden und Magie.
Die Idee der Zeitreise ist zu dieser Zeit ein beliebtes Thema. In der Feenturm gibt es zwar Parallelen zu anderen Zeitreiseromanen, aber es hebt sich trotzdem von den anderen ab. Es ist nicht das Dana eigenständig und für sich durch Zeit reist, sondern für eine andere Personen, die dies nicht kann. Während sie dort ist erfährt sie viel über Rionach und das Leben überhaupt. So wirkt es auch nicht so als würde die Zeitreise im Mittelpunkt stehen, sondern dass es nur als Mittel zum Zweck genutzt wird.
Vom Konzept ähnelt es der Reihe von Diana Gabaldon, doch dort reist jemand, das erste Mal, unbewusst durch die Zeit. Trotzdem gibt es immer wieder kleine Parallelen, die der Autorin auch bewusst sind und die Protagonisten darüber nachdenken lässt. Die Idee diese Buchreihe mit rein zu nehmen find ich ziemlich geschickt, denn dadurch wird einem der Unterschied nochmal richtig bewusst.
Dana findet sich in diesem Buch neu, und erfährt außerdem noch jede menge neue Dinge über sich selbst. Sie ist aber nicht die Einzige, der etwas klar wird, man selbst denkt dann über so manch ein Thema nach. Sie verarbeitet, akzeptiert und lernt. Alles scheint sich, im Großen und Ganzem, zum Besseren zu wenden. Es gibt nur wenige Dinge die einen verwundern könnten, alles scheint natürlich und nachvollziehbar, nur geht alles wieder recht schnell.
Der Schreibstil ist schön zu lesen und man versteht alles. Was ich manchmal verwirrend fand das man nicht wusste, wann welche Sprache gesprochen wurde, da Deutsch, Englisch und Keltisch im Spiel waren, es hätte nochmal einen anderen Effekt gehabt dieses deutlich zu machen.
Der Aufbau der Geschichte ist sehr gut gesetzt und so manche Handlung kann ein wenig überraschen kommen, obwohl vieles auch zu erwarten ist, was aber nicht den Spaß der Story nimmt.

Fazit:
Es ist eine interessante Geschichte, in der man ein wenig lernt, man wird mitgerissen, lebt und fiebert mit. Von mir sehr gute 4 von 5 P wie Punkten

Ein Dank geht an Goldmann, für das bereitstellen des Buches.

Kommentare:

  1. Deiner aber auch ;)

    LG May

    PS:Ich war letztes mal in Eile,konnte deswegen kein Leser werden.Jetzt aber ;D

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bea,

    ich habe gesehen, dass du im letzten Jahr beim Weihnachtswichteln von Myriel von Lesen Beflügelt teilgenommen hast. Auch dieses Jahr soll es wieder ein Bücherweihnachtswichteln geben und da Myriel es dieses Jahr leider nicht ausrichten kann, habe ich mich dazu entschlossen es selbst zu organisieren. Da mein Blog nicht allzu bekannt ist, habe ich gedacht, ich schreibe ein paar von den Teilnehmern aus dem letzten Jahr an und frage nach, ob sie dieses Jahr auch gerne wieder mitmachen würden. Wenn du auch dieses Jahr wieder Lust aufs Bücherwichteln hast, dann kannst du dich unter diesem Link http://t.co/CbH0b6Re noch einmal genauer informieren und dich anmelden, wenn du möchtest.

    Ich würde mich sehr über deine Teilnahme freuen, denn je mehr mitwichteln, desto mehr Spaß macht es! :)

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...