Dienstag, 12. März 2013

Die Auserwählte von Jennifer Bosworth


Allgemein:
Klappenbroschur
416 Seiten
ISBN: 978-3-442-47701-2
12,99 € [D]
Erschienen 18.2.2013

Inhalt:
Mia Price liebt es vom Blitz getroffen zu werden, sie liebt das Gefühl, das dadurch entsteht. Sie war in ihrer Heimatstadt bereits bekannt ein Blitzableiter zu sein und musste nach einem Unfall gehen. So war ihr Körper auch mit Blitznarben überseht.
Nach einem Beben, das durch eine Blitzansammlung entstand, ist Los Angeles im Ausnahmezustand. Mia muss sich um ihren ein Jahr jüngeren Brüder und ihre traumatisierte Mutter kümmern. Dabei wird sie von zwei fanatischen Gruppen, die etwas über das Ende der Welt, angeworben. Beide Gruppen meinen, dass man nur auf ihrer Seite, die Apokalypse überleben kann. Dabei fragt sich Mia, wie wichtig sie für beide Gruppen ist.

Ich denke über das Buch:
„Mia Price liebt es, vom Blitz getroffen zu werden.“, das klingt doch unheimlich interessant, weil was für eine Idee steckt dahinter und eigentlich überlebt man einen Blitzschlag nicht. Ach und was das mit der Apokalypse zutun hat. Das sind Fragen die mich neugierig gemacht und die mich dazu gebracht haben, das Buch zu lesen.

Endlich mal wieder etwas aus der Ich-Perspektive, wobei alles aus Mias Sicht beschrieben wird. Wodurch man die ganze Zeit genauestens über Mias Gedanken, Ideen, Bedenken und Ähnliches bescheid weiß. Man erfährt auch ein wenig über ihre Vergangenheit, doch nicht sehr viel. Der Nachteil ist, dass man nie mehr als Mia weiß, man kann sich vielleicht an etwas Geschehenes erinnern, aber man er fährt keine wirklichen Hintergründe, es ist einfach alles so.

Man lernt Mia, einen Teil ihrer Vergangenheit und ihre Umwelt nach und nach kennen. Wobei man von einem flüssigen und leicht zu folgenden Schreibstil geleitet wird. Man wird als erstes in den nicht vorhanden Alltag hinein gebracht, daraufhin und kommen dann langsam Faktoren zusammen, die ein immer größeres Bild ergeben.

Mia würde alles für ihre Familie tun, auch wenn die Drohung nur eine Lüge ist, das ist was mich am meisten störte. Sobald es um ihre Familie geht glaubt sie alles. Ansonsten ist sie ein sehr kluges, sympathisches Mädchen, wo man gerne Erfährt wie sie mit ihren Erlebnissen umgeht. Ein paar Dinge haben mich dabei noch überrascht, denn zum Schluss verändert sich nochmal so einiges und man fragt sich auch, woher sie plötzlich dieses Wissen hat.
Ein andere Punkt ist Jeremy, wo ich die Entwicklung zwar verstehe, aber nicht genau wie Mia auf die Idee kommt, außer das es noch einen anderen Weg geben muss.
Auch wie das alles mit den beiden Hauptgruppen zutun hat, ist lange verwirrend. Wobei man, sowie Mia beide nicht mag und nachvollziehen kann. Was das Ende nur so überraschender macht.

Von einem Blitz getroffen zu werden ist doch außergewöhnlich, vor allem wenn man außer den Blitznarben nichts zurück behält, manchmal verschwindet auch was und man verändert sich ein wenig, doch es bleibt alle in Maßen. Die Blitze spielen eine große Rolle, auch wenn man das lange nicht weiß. Um euch nicht die Idee zu verderben muss ich hier aufhören, aber ich kann sagen, die Idee ist nicht schlecht.

Es gibt die Wüste, mitten in LA, dort wo die Blitze zugeschlagen haben, ein Trauerspiel. Überall sind Zelte und Obdachlose, Menschen die alles verloren haben. Es ist traurig, vor allem wenn man sieht, wie andere sich die Schwächen zu nutzen machen. Man bekommt eine Idee von der Welt in die Mia geraten ist und weil sie sich noch nicht lange dort befindet, es noch nicht lange so ist. Was einem selbst so manch eine Unklarheit bereithält und lässt.

Fazit:
Insgesamt konnte mich das Buch mit seiner, für mich unbekannter Idee überzeugen. Mia selbst fand ich mitunter  nicht nachvollziehbar, was wahrscheinlich durch einen gewissen Abstand zu der Protagonistin kommt. Der Schreibstil beschreibt das Umfeld und Mia selbst einfach und ohne komplizierte Schnörkel. Von mir bekommt die Auserwählte 4 von 5 P wie Punkten.

Ein Dank geht an Goldmann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...