Montag, 20. Juni 2011

Immortal Beloved: Entflammt von Cate Tiernan



 Allgemein:
ab 13 Jahren
Gebundenes Buch
416 Seiten
ISBN 978-3-7855-7253-5
17,95 €
Erschienen 2011 beim Loewe Verlag
(Diese Infos und der folgende KlappenText ist von der offiziellen Seite des Verlages)









Inhalt:
Nastasja ist eine Unsterblich, sie ist  459 Jahre alt und sie lebt zusammen mit ihren Freunden dort wo man grade gut feiern kann. Ihre ganze Familie ist tot, sie sind bei einen Überfall ums leben gekommen, nur sie hat ihn überlebt. Das letzte Jahrhundert hat sie mit Incy verbracht, ein Typ wo sie dachte, dass sie ihm vertrauen kann. Eines Tage sie erinnert sich an eine Person, die ihr wirklich helfen wollte, River. Auf Rivers Farm trifft sie Reyn, jemand der sie anzieht, aber auch unschöne Erinnerungen heraufbeschwört. Aber er will dass sie geht und er ist  nicht der Einzige, weil irgendjemand sie bedroht.

Ich denke über das Buch:
Entflammt ist der erste Teil der Immortal Beloved Trilogie. Es ist mein erstes Buch von Cate Tiernan, aber ich werde auch ihre beiden anderen Reihen lesen, Hexenflammen und Das Buch der Schatten. Es beschäftigt sich mit Moral, Vergangenheit und Akzeptieren.

Das Cover ist der Grund warum ich es aus der Bücherei mitgenommen habe (Ich=Coverkäuferin). Ich mag die Blumen und die Schrift. Aber ich finde nicht, dass das Cover  wirklich zur Geschichte passt. Meiner Meinung zeigt es fast nichts von der Geschichte. Das Mädchen soll wahrscheinlich Nastasja darstellen, aber sie ist nicht wirklich gut getroffen. Da sie eigentlich blondes Haar hat und sich nicht so schminken würde.

Am Anfang war mir Nastasja vollkommen unsympathisch, ihre Art des Lebens, ich konnte es einfach nicht verstehen.  Aber Stück für Stück verändert sie sich, zum besseren. Was viel an River und den anderen Lehrer liegt, die ihr einen neuen Weg des Lebens zeigen.
Insgesamt mochte ich eigentlich alle, also fast alle von Rivers Farm.

Einen Unsterblichen zu beschreiben, weil der Charakter ewig Zeit hat sich zu verändern und zu lernen, Cate Tiernan hat es meiner Meinung recht gut geschafft, fast jeden der Unsterblichen eine richtig Persönlichkeit zu geben. Wodurch das meiste auch recht nachvollziehbar ist.

Die Geschichte zwischen Incy und Nastasja erklärt sich erst im laufe des Buches und man erfährt wie es wirklich ist. Auch die Verbindung zwischen der immer fröhlichen Nell und dem gut aussehenden Reyn ist gut dargestellt. Doch die beste Hass/Liebe ist zwischen Nastasja und Reyn, die ihre Vergangenheit verbindet und von einander abstößt. Die Autorin hat die Geschichte von Romeo und Julia mit hinein gesponnen.

Der Schreibstil ist unglaublich flüssig, auch wenn die Geschichte grade nicht so toll ist, kommt man ganz schnell daraus und bleibt nicht hängen oder wird gelangweilt. Ich musste mich durch die ersten 100 Seiten schlagen, aufgrund der Protagonistin (siehe oben). Aber es war nicht sonderlich schwer.

Fazit:
 Ich finde es ist ein gelungener Einstieg in eine neue Reihe. Durch die Ich-Form, des Buches versteht man Nastasja sehr gut und was ihr alles passiert und wieso sie es macht. Also die ersten 100 Seiten sollte man lesen auch wenn sie nicht so gut sind denn danach wird es merklich besser und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Ich gebe 4 von 5 Punkten

Hier eine Leseprobe

„Für alle Leser, die die Biss-Romane hinter sich gelassen haben.”
 Aachener Nachrichten

Kommentare:

  1. Ich find es auch wirklich gut und warte sehnsüchtig auf den nächsten teil.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...