Mittwoch, 22. Juni 2011

Rumo und die Wunder im Dunkeln (Fantasy)

Es gibt noch andere Cover

Rumo und die Wunder im dunklem von Walter Moers

Allgemein:
Ab 12 Jahren
Taschenbuch/Doppelband
704 Seiten
ISBN-10: 3492241778
12,95€
Erschienen Juli 2004 bei Piper
(Diese Infos kommen von Weltbild)









Produktbeschreibung (von Weltbild):
Rumo - der Wolpertinger aus Walter Moers' Bestseller >>Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär<< - macht sich selbstständig und geht seinen Weg: Wie er kämpfen und lieben lernt, Feinde besiegt, Freunde gewinnt und das Böse kennenlernt und wie er schließlich auszieht, um das größte Abenteuer seines Lebens zu bestehen, davon erzählt das bislang spannendste, ergreifendste und komischste Werk von Walter Moers.

Inhalt:
Rumo ist ein junger Hund, das glaubt er am Anfang, der eines Tages anfängt auf zwei Beinen zu laufen. Der Welpe läuft noch unsicher über einen Hof und sieht, oder besser gesagt riecht ein silbernes Band am Himmel. Er kommt in den Stall und dort wurden die sich um ihn gekümmert haben entführt und Rumo wurde nun auch von diesen unheimlichen Gestalten mitgenommen. Was für ihn aber viel wichtiger war, war das er auf zwei Beinen laufen konnte und sprechen konnte, also so etwas wie gro grie wich oder ähnlichem. Er und seine Freunde wurden von den Zyklopen, den das waren sie, auf die Totenkopfinsel gebracht und diese Insel bedeutete der Tod, nur das wusste er damals noch nicht. Und er hatte auch noch keinen Namen. Denn bekam er von Smeik, einer Haifischmarde, die auch auf der Insel gefangen ist. Nur durch Wissen kommen sie von der Insel runter und Rumo entdeckt seine Wolpertingerwahrnehmung Das silberne Band bleibt und Rumo will im folgen, doch erst muss er noch viel von Smeik lernen.  
Im zweiten Band lernt Rumo wie es ist zu leben, zu lieben und dafür zu kämpfen ohne Rücksicht auf sich selbst.

Ich denke über das Buch:
Es ist wieder voll im Moers- Stil geschrieben, was manchmal etwas anstrengend ist. Was ich schön finde sind die kleinen Zeichnungen zwischendrin, die es auch in allen Büchern von ihm sind. Schön finde ich auch das jede Geschichte von Moers in Zamonien, in der von ihm geschaffenen Welt, spielt. Die Wolpertinger, eine Mischung aus Hund und Reh, sie haben Hörner, ist einen Tolle Idee. Auch die Gewohnheiten der Tiere ist sehr gut nachzuvollziehen. Die Wolpertinger haben von ihren Vorfahren nur das beste geerbt und macht sie so zu ziemlich guten Kämpfern, insgesamt sind sie in allem ziemlich gut. Und auch die Anderen, wie Rumo sie nennt haben einen bestimmte Eigenschaft. Diese Idee finde ich wie immer unschlagbar.
Das Buch ist aus verschiedenen Sichten beschrieben, damit man auch erfährt was anderes wichtiges passiert. Trotzdem kann man sich gut mit Rumo verbinden und auserdem Erfährt man auch bei jeder Sicht die Gedanken der jeweiligen Personen.
Ich fande das Buch sehr gut und werde in der Zukunft auch noch weiter Moers lesen. Empfehlen ist es für jeden Moersleser, aber auch an Fantasyleser die mal etwas vom Kitsch wegkommen wollen.
"Es gibt Wunder, die müssen im Dunklen geschehen."                             Prof. Dr. Abdul Nachtigaller
Nachtigaller ist ein Wissenschaftler der in jedem Moersbuch irgendwie erwähnt wird. Er ist DER Wissenschaftler in Zamonien und er erforscht vorallem die Dunkelheit und das Unmögliche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...