Dienstag, 14. Januar 2014

Schokolade-Traumhafte Rezepte für Genießer von Eliq Maranik

Allgemein:
Hardcover mit Umschlag
160 Seiten
ISBN: 9783848003822
9,99 € [D] kaufen
Inhalt:
Von der Kakaobohne zur Schokolade, von der Schokolade zur Praline.
Woher kommt dieser Suchtstoff eigentlich und wie hat er sich entwickelt, die Produktion, die Ergebnisse?
Was braucht man um Pralinen zu machen, welche Geräte und Formen, welches Wissen, welche Erfahrung.
Das Buch beantwortet die Fragen und beinhaltet über 50 Rezepte zu den Themen: Praline und Trüffel, Konfekt, Kleingebäck, Süße Teilchen und Torten und Desserts, dazu kommen als kleines Extra die Kleinen Extras.

Ich denke über das Buch:
Ich habe noch nie ein Back- oder Kochbuch rezensiert, aber so schwer kann das ja nicht sein. Das Buch ist mir bei einer Aktion von Blogg dein Buch ins Auge gesprungen, und weil ich Schokolade liebe und die Weihnachtszeit nicht die schlechteste fürs Backen ist, dachte ich, bewerbe dich doch mal. Das habe ich getan und bereue es nicht, da sind nämlich echt leckere Dinge dabei.

Die Aufmache vom ganzen Buch ist schon einmal wunderbar, das Cover lässt einen schon Lust auf Schokolade haben und das ist nur der Anfang. Im Inneren findet man hochwertige Fotos von unglaublich lecker aussehenden Schokoteilen, die man am liebsten sofort aus dem Buch essen würde, geht ja leider nicht, aber dafür steht das Rezept daneben. Nur der Umschlag ist ein wenig unpraktisch.

Neben den Rezepten findet man auch ganz viel Hintergrundwissen in diesem Buch, was ich sehr toll finde. Man erfährt dass die Autorin auch am Anfang Schwierigkeiten mit dem Temperieren hatte und dass man dafür einfach Übung braucht. Weiter wird über die Geschichte der Schokolade geschrieben. Es kommt auch was zum Kakaobaum und dann zu der Entstehung von Schokolade und die verschiedenen Grundsorten.
Dann geht es an die Vorbereitung, an die Anleitung wie es am besten gelingt Pralinen zu produzieren, durchs Temperieren und Garnieren.

Ich bin noch jung und habe leider noch nicht so viel Backerfahrung und kann deswegen vieles noch nicht ganz richtig einschätzen und da ich auch jemand bin, der immer zu wenig Zeit hat, hätte ich ungefähre Bearbeitungszeiten sehr toll gefunden, bei einem Rezept hatte ich schon nach 30 min das Ergebnis in den Händen, bei einem anderen, hat es wesentlich länger gedauert.

Die Kekse die ich gemacht habe, an die Pralinen habe ich mich noch nicht ran gewagt, fand ich sehr lecker und ich bin mir sehr sicher, dass ich die Rezepte nach und nach alle mal durchprobieren werde.
Der Aufbau der Rezepte ist übersichtlich Gegliedert, dazugehört auch eine ungefähre Mengenanzahl, obwohl es da bei mir sehr variiert hat, da meine Scheiben wohl dünner waren als angegeben – wie dünn ist dünn und wie dick ist dick? Was schön ist, dass es bei manchen Rezepten auch noch Variationen gibt und man auch eingeladen ist, ein wenig rum zu probieren.

Fazit:

Ein Backbuch, das ein wunderbares, leckeres Thema behandelt und nicht ganz für Backeinsteiger oder –anfänger gedacht ist. Die Ergebnisse werden sehr schön präsentiert und laden zum selber machen ein. Dazu gibt es noch Hintergrundwissen. Von mir gibt 4 von 5 P wie Punkten.

Ich danke Blogg dein Buch und h.f.ullmann für das schokoladige Exemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich, wie alle, über Kommentare. Lob, Kritik, Fragen, was immer ihr wollt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...