Mittwoch, 29. Februar 2012

Monatsstatistiken Februar

Gelesen:
  1. Graceling von Kirsten Cashore, 471 Seiten
  2. City of Fallen Angels von Cassandra Clare, 432 Seiten
  3. Lament von Maggie Stiegvater, 356 Seiten
  4. Chasing Brooklyn von Lis Schroeder, 421 Seiten

Seiten: 1680

Neu ausgeliehen:
Lament von M. Stiefvater
Glow von A.K. Ryan
Chasing Brookly von L. Schroeder
I heart you, you haunt me von L. Schroeder
Across the Universe von B. Revis
The Lost Saint von B. Despain

Samstag, 25. Februar 2012

Pause

Weil es alle vielleicht noch nicht richtig mitbekommen haben und damit es oben auf meiner Seite steht.
ICH WERDE BIS JULI KEINE REZENSIONEN VERÖFFENTLICHEN, nur Monatsstatistiken.
Das mache ich weil ich mich zur Zeit in Neuseeland befinde und dort so wenig deutsch schreiben möchte wie nur möglich.
Am 22.-24.7 werde ich dann wieder da sein und alle aktualisieren und mir ein neues Design austüfteln und eben alles einmal überhohlen.
Ich hoffe ihr bleibt mir treu, wir werden uns wiedersehen.

Liebe Grüße vom anderem Ende der Welt
Bea

Donnerstag, 2. Februar 2012

5/5 Der Märchenerzähler

Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis

Allgemein:
Ab 14 Jahren
Gebunden mit Schutzumschlag
448 Seiten
ISBN: 978-3-7891-4289-5
16,95€ [D]

Inhalt:
Anna ist schlau und weiß was sie machen darf, eben eine Tochter auf die man stolz sein kann. Abel ist der polnische Kurzwarenhändler, der Schulschwänzer und ein Drogendealer. Normalerweise würden sie  nie etwas zusammen machen, sie leben nicht in der gleichen Seifenblase. Aber eine Begegnung lässt die eine Person aufwachen. Geschichten werden erzählt, Geheimnisse kommen ans Licht oder werden Tief vergraben. Eine ungewollte Liebe entsteht.

Ich denke über das Buch:
Manchmal weiß ich nicht was ich von einem Buch erwarten soll, hier war es so das ich nicht wusste ob das jetzt eine reine Liebesgeschichte ist oder ein Thriller. Ich muss sagen, dass es eine sehr gute Mischung aus beiden ist, die mich überrascht hat. Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich werde wohl noch mehr von ihr lesen.

Der Anfang ist verwirrend, man denkt erst es ist die Zukunft, aber es ist alles in seiner Reihenfolge, das erfährt man aber erst am Ende oder besser gesagt dann versteht man es.
Man findet sich schnell rein in die Geschichte und fühlt mit, versteht. Das ist wunderbar geschrieben und es ist etwas das einen nicht mehr loslässt.
Die Situation die in dem Buch beschrieben wird, wird oft beschrieben, aber das ist eine besonders schöne Variante. Der Grund warum es soweit kommt, wie es kommt ist einfach schön. Die Geschichte des Märchenerzählers ist wunderschön und im Nachhinein so traurig.
Ich weiß nicht was ich sonst noch schreiben soll, es ist einfach wunderschön und ein Buch für alle und wenn ich jetzt noch mehr schreiben würde, würde es ja nicht noch  besser werden, es ist ja schon unglaublich. Ich sage nur liest es selbst und seht was so schön und traurig ist.

Fazit:
Ein trauriges, wunderschönes Märchen, ein Muss für alle. Von mir 5 von 5 Punkten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...